Türkei trotzt allen Unsicherheiten und behauptet sich als Europas Wachstumsmeister

14.05.2012 ·  Die Türkei trotzt allen Unsicherheiten: Export, privater Konsum und Investitionen sichern weiterhin ein hohes Wachstum im Tigerstaat zwischen Europa und Asien. Auch Deutschland profitiert von der Entwicklung und bleibt größter Handelspartner der Türkei.

Das Wachstum der türkischen Wirtschaft verlangsamt sich und übertrifft dennoch weiter die Zuwachsraten aller anderen Volkswirtschaften Europas. Nach einem Plus von 9,2 Prozent im Jahr 2010 hat sie auch 2011 um 8,5 Prozent zugelegt. Allerdings war der Zuwachs von Quartal zu Quartal zurückgegangen. Von 11,9 Prozent im ersten Quartal 2011 fiel er schrittweise auf 5,2 Prozent im vierten Quartal.

Ein Teil dieser raschen Abkühlung sei beabsichtigt gewesen, ein anderer nicht, beobachtet Murat Ücer, Partner des New Yorker Wirtschaftsberatungsunternehmens Global Source Partners und einer der bekanntesten Ökonomen der Türkei. Zum einen führt er die Abkühlung auf die Maßnahmen der Notenbank zur Reduzierung des ausufernden Leistungsbilanzdefizits zurück, zum anderen auf das schwierige globale wirtschaftliche Umfeld. Das hat den Zufluss an Kapital zwar gebremst, aber die weiche Landung nach dem Höhenflug durch einen unerwarteten Exportboom, der im Laufe des Jahres an Dynamik gewann, auch abgefedert.

Business Webspace

„Keine Anzeichen einer Krise“

Im ersten Quartal 2012 wuchs der Export mit einem Plus von 10,5 Prozent weiter überproportional. Stark nimmt die Ausfuhr in die Länder des Nahen Ostens und Nordafrikas zu. Die türkische Wirtschaft wachse nicht nur aus dem Inland, sondern hat sich auch als der zentrale Beschaffungsmarkt der Region etabliert, sagt Marc Landau, der Geschäftsführer der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer zu Istanbul. Der Radius reiche von den Schwarzmeer-Anrainern über den Kaukasus in die Länder Nordafrikas und des Nahen Ostens und immer stärker hinab in die Golfstaaten. Wirtschaftsvertreter aus diesen Staaten, die für eine Messeteilnahme in Deutschland kein Visum bekämen, besuchten nun Messen in Istanbul.

Im Inland waren 2011 der private Konsum der Haushalte, der um 7,7 Prozent zulegte, und die Investitionen mit einem Plus von 17 Prozent die Motoren des Wachstums. Die Zunahme des Kaufs von Maschinen und Ausrüstungen durch private Unternehmen um 26 Prozent ist der Vorbote einer weiteren Modernisierung und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der türkischen Wirtschaft. Im Jahr 2010 hatten die privaten Unternehmen bereits 43 Prozent mehr in neue Maschinen investiert.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/trotz-abkuehlung-tuerkei-behauptet-sich-als-europas-wachstumsmeister-11750232.html

Vodafone Türkei Flat
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte dich auch interessieren …