Teilzeitarbeiten in der Türkei

In der Türkei spricht man von der Teilzeitarbeit, wenn jemand unter 30 Stunden in der Woche arbeitet. Teilzeitarbeit ist in der Türkei nicht sehr verbreitet, nimmt aber in der letzten Zeit, unter den StudentenInnen besonders im Einzelhandel stark zu. Einzelhandelsgeschaefte, Restaurants, Fast-Food Ketten und Call-Center setzen auf die Teilzeitarbeit. Das diese Art der Arbeit in der Türkei nicht sehr verbreitet ist hat mehrere Gründe. Zum einen arbeiten viele Studenten als PraktikantenInnen und nehmen den Teilzeitarbeitern die Arbeitsplaetze weg. Zum anderen liegt es aber auch an den Arbeitgebern. Sie denken, dass ein Teilzeitarbeiter nur 1-4 Monate im Betrieb bleibt und dann je nach Lust und Laune weiterzieht. „Warum soll ich in diese Person Zeit und Geld investieren, wenn die/der sowieso bald weg ist?“. Aus Erfahrung kann ich berichten, dass dieses der Hauptgrund im Arbeitgeberlager ist.

Andererseits ich Teilzeit, besonders in den Grosstaedten nicht besonders praktisch für den Arbeitnehmer. Da man die meiste Zeit im Verkehr verbringt, arbeitet man genauso lang, wie die Zeit, zwischen Zuhause und Arbeit.

Business Webspace

Die EKZ’s haben eine Teilzeitarbeiterquote von 15% und die Call-Center 30%.

Es gibt aber auch andere Beispiele. So hat die Koç-Universitaet 450 Studenten die Part-Time arbeiten. Die mit Stipendien ausgestatteten Studenten müssen gar wöchentlich 40 Stunden arbeiten (da frage ich mich, wann die studieren). Somit haben Sie kostenloses Wohnen in den Studentenheimen. Wer über 40 Stunden arbeitet bekommt 4 TL/Std. zusaetzlich. Die Stundenten ohne Stipendium erhalten ebenfalls 4 TL/Std.

Vodafone Türkei Flat
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte dich auch interessieren …