Das Städteumbauprojekt der Türkei zieht ausl. Investoren an

istanbulHürriyet – Das Städteumbauprojekt der Türkei, bei dem weit reichende Gebiete in den erdbebengefährdeten Provinzen des Landes mit neuen Wohngebäuden bestückt werden sollen, hat seinen ersten ausländischen Investor gewonnen.

Die aus Deutschland stammende Investment- und Verwaltungsgesellschaft Stern Immobilien und das türkische Bauunternehmen Vartas Yapi haben eine Partnerschaft zu gleichen Anteilen angekündigt, mit der ein 3000 Einheiten zählendes Wohngebäude im Istanbuler Stadtteil Fikirtepe im Bezirk Kadikoy gebaut werden soll, einer von vielen Stadtteilen der türkischen Megastadt, der eine Stadterneuerung erfahren wird. Das 300 Millionen TRY teure Projekt wird von beiden Parteien zu gleichen Teilen finanziert, was den deutschen Partner zum ersten ausländischen Unternehmen macht, das in das riesige Vorhaben investiert.

„Wir vertrauen dem konstanten Wachstum der Türkei. Istanbul ist der vielversprechendste Immobilienmarkt Europas,” sagte der Stern-Gründungspartner Hans Kilger im Laufe einer Presseveranstaltung und fügte hinzu, dass das Unternehmen auch Immobilienprojekte in anderen Teilen des Landes untersuche.

Bei dem Städteumbauprojekt, das innerhalb des nächsten Jahrzehnts einen Markt von schätzungsweise 500 Mrd. US-Dollar schaffen soll, ist der Bau von Millionen neuer Gebäude in der gesamten Türkei geplant.

Vodafone Türkei Flat
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte dich auch interessieren …