Türkei-Kompakt zum 1. Januar – Das China Europas und bald der Welt ?

Der Mindestlohn für 2015 steht fest. Für die ersten sechs Monate des Jahres beträgt dieser 1.202 TL/Brutto und für die zweite Hälfte 1.274 TL/Brutto. Netto betragen die Mindestlöhne 949 TL bzw. 1.000 TL.

Türkei – Der China Europas und bald der Welt : The Boston Consulting Group (BCG) ermittelte, das beim Index des produzierenden Gewerbes China viel Blut verliert, die USA nach vorne rücken und die Türkei mehr in den Blickwinkel rückt.

Die niedrigen Löhne und der Wertverlust der türkischen Lira tragen verstärkt zu diesem Bild bei.

Dennoch kann die Türkei diese Vorteile als Produktionsstandort nicht in Erfolg, z.B. bei den Exporten, ummünzen.

Während auf der o.g. Liste China und Taiwan mit 97 Punkten anführen, ist die Türkei mit knappem Rückstand diesen hart auf den Fersen.

Die Exportzahlen für 2014 liegen vor. Mit einer Steigerung um 4% zum Vorjahr betrugen die türkischen Gesamtexporte (leider nur) 55,7 Milliarden Euro. Im Dezember betrug die Steigerung 1%.bosporus

Istanbul stemmt die Türkei. Istanbul steuert mit 28,5% der aktiven Steuerzahler die meisten Gelder in die Staatskasse bei. Es sind 2,77 Mio. Steuerpflichtige.

Die Schlagzeilen in der Wirtschaft der letzten Wochen Monate lauteten : „EU-Embargo gegen Russland – Türkei ist der Gewinner“. Die Zahlen zum Jahresende stimmen aber skeptisch. In den ersten 11 Monaten des Jahres gingen die Exporte nach Russland um 14% und im Dezember um 23% zurück. Jetzt bleibt abzuwarten, wie es mit den russischen Touristen in der Saison 2015 ausschauen wird.

Der 2. Januar ist in der Türkei als Brückentag zum offiziellen Feiertag erklärt worden. Es ist aber auch beschlossen worden, dass Neujahrsfeiern im Islam kein Platz hätten. Dennoch waren die Massen in den Zentren zusammengekommen. Das Feuerwerk war aber merklich weniger als in den letzten Jahren. Noch lächerlicher machte sich die Obrigkeit als nachgestellt wurde, wie ein osmanischer Soldat den Weihnachtsmann über die Prachtstraße Istiklal Caddesi verjagte. Das Ganze wirkte umso absurder, weil dort alle Geschäfte einen Weihnachtsbaum als Deko haben.

Am Sonntag steht das Derby Besiktas gegen Galatasaray an. Beide Mannschaften sind in der Süper Lig 2 Punkte voneinander entfernt. Während der Tabellenführer Besiktas als einzige Mannschaft in der türkischen Top-Liga mit erfrischendem Fußball glänzt, muss sich Galatasaray erst einmal von den italienischen Trainern Prandelli und Mancini erholen, die der Reihe nach ihr Glück mit der Mannschaft versucht und einen Trümmerhaufen zurückgelassen haben. Wie wenig Fußball nötig ist um in der türkischen Liga zu bestehen, zeigen die 2 Punkte Unterschied zwischen den beiden Mannschaften auf.

Um beim Fußball zu bleiben : Es werden Stimmen laut, die den ehemaligen deutschen Schiedsrichter Markus Merk an der Spitze des türkischen Schiedsrichter-Verbandes sehen wollen. Er ist derzeit als Kommentator der Schiedsrichterentscheidungen an den Wochenenden, im türkischen Pay-TV Sender Lig-TV sehr gut dabei.

Erciyes in Kayseri arbeitet nach dem Masterplan von 2005 und wird, wenn alle Vorhaben realisiert sind eines der Top-Skigebiete der Welt sein. Die Investitionen betragen 300 Mio. Euro (34 Pisten mit 200km Länge auf einem Areal von 26 Mio. m2) Kayseri wird von der österreichischen ATC (Austrian Tourism Consultants) beraten. In Erciyes geht die Wintersaison von Anfang Januar bis Ende April. Um die Saison vorzuziehen, hat man mehrere Schneekanonen angeschafft.

Industrial and Commercial Bank of China hatte in 2014 75,5% der türkischen Textilbank gekauft und möchte in der Türkei expandieren. Die Bank hat die türk. Vollbankenlizenz immer noch nicht erhalten. Die lange Phase bis zur Genehmigung hat aber die chinesische Zentralbank zu verantworten. Da die ICBC im letzten Jahr 6 ausl. Banken kaufte und die türkische Transaktion als die letztere davon erfolgte, wird es durch die Zentralbank in China in dieser Reihenfolge auch bearbeitet werden. Die türkische Bankenaufsicht wartet auf die Papiere aus China.

Alle Jahre wieder gibt es Umfragen von OECD, Forbes Magazin, der Weltbank u.v.a. Organisationen, die alle ermitteln wollen, wo die glücklichsten Menschen leben. Natürlich erfährt man dabei auch, wo die unglücklichsten leben. Bei den Glücklichen sind zumeist die Skandinavier und jetzt bei einer neuerlichen Umfrage durch WIN/Gallup in 64 Ländern bei 65.000 Befragten die Fidschi Inseln Spitze (93%). Auch wenn es an der Spitze kleine Wechsel gibt, so haben die Umfragen doch die Türken immer ganz unten. Bei dieser erwähnten Umfrage waren die Bevölkerungen von nur 9 Ländern unglücklicher als die Türken (46% wähnten sich glücklich). Irak ist mit 31% Glücklichen auf dem letzten Platz.

Vodafone-Türkei : Nur ein Beispiel, wie die GSM Nutzung in der Türkei aussieht. Die vodafone hat in der Türkei 21 Mio. Kunden, die monatlich im Schnitt 408 Minuten telefonierten und 205 SMS’e schickten. Die Datennutzung betrug 42 Milliarden MB.

Türkische NETAS Telekom hat mit dem libanesischen Mobilprovider ATM Mobilis einen Vertrag über 5 Jahre abgeschlossen (8,6 Millionen USD). Es geht dabei um die Verbesserung von 75 Basisstationen. Schon nach dem ersten Monat der Tätigkeit von NETAS stieg die Leistung der erwähnten Stationen um 50%.

Vodafone Türkei Flat
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte dich auch interessieren …