Goldimporte der Türkei verzehnfachen sich

Verstehe das wer will. Noch am 12. Juli berichtete ich, dass die Goldimporte der Türkei, zum Vergleichsmonat des Vorjahres um 95% zurückgegangen seien. Fast wurde kein Gold mehr importiert.

Dadurch verringerte sich das Handelsbilanzdefizit, wenn auch minimal, welches von den ausländischen Rating-Agenturen lobend erwähnt wurde.

Jetzt geht es wieder andersrum.

Hier der Bericht aus goldreporter.de :

fostersgold

Das Foto ist aus der Werbung von Foster’s Gold Beer aus Australien. Mit gefällt es in Zusammenhang mit Gold. Nur gibt es seit Jahren auch Kritiken, was das hier zu suchen hat, wenn es um Gold geht.

Nach schwachen Goldimporten im ersten Halbjahr ist die Goldeinfuhr der Türkei im Juli sprunghaft angestiegen.
Die Türkei hat im vergangenen Juli 14,3 Tonnen Gold importiert. Nach nur 1,5 Tonnen im Juli 2014 und 1,4 Tonnen im Juni 2015 hat sich die Goldnachfrage der türkischen Importeure damit verzehnfacht. Das meldet die Börse Istanbul laut Bullionstreet.
Das erste Halbjahr 2015 war in dieser Hinsicht schwach ausgefallen. Denn im Zeitraum von Januar bis Juli hatte die Türkei insgesamt 25,63 Tonnen Gold ins Land geholt. Im Jahr zuvor waren es im gleichen Zeitraum noch 50,95 Tonnen.
Die Türkei dient unter anderem als Golddrehkreuz für Goldlieferungen von Europa in den Nahen Osten. In den vergangenen Jahren gab es diesbezüglich immer wieder Hinweise auf große Handelsaktivitäten mit dem Iran.

2013 hat die Türkei laut Presseberichten heimlich 200 Tonnen Gold an den Iran geliefert (Goldreporter berichtete), obwohl die USA und deren Verbündete im Rahmen des Atomstreits internationale Sanktionen gegen die islamische Republik verhängt hatten.
Mit Goldreserven von zuletzt offiziell 506,5 Tonnen rangierte die Türkei auf Platz 12 in der Rangliste der größten nationalen Goldbesitzer.

Vodafone Türkei Flat
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte dich auch interessieren …