A CLASS OF ITS OWN: ANADOL

Dezember 1966 produzierte Unternehmer Vehbi Koc (Großindustrieller und Gründer des Koc Holdings) mit seinem Unternehmen Otosan das erste türkische Fahrzeug aus einer Serienproduktion. Zu der damaligen Zeit waren fast alle Taxis und Dolmusche (Sammeltaxis) große Amischlitten. Zum Teil waren die Fahrzeuge in der Mitte geschnitten und gestreckt. So passten in einen 5 Sitzer locker 9 manchmal sogar 10-11dolmus Personen rein. Diese Autos wurden zumeist im zarten Alter von 20-25 Jahren importiert und fuhren dann nochmal solange weiter. Ich kann mich noch erinnern, dass ich während der Fahrt durch ein Rostloch die Fahrbahn sehen konnte. So konnte es leicht passieren, dass man bei Regenwetter im Fahrzeug nasse Füße bekam..

Das erste türkische Auto vom o.g. Herrn Koc produziert hieß „Anadol“. Die Karosserie war aus Fiberglas. Der Motor wurde aus England importiert und war ein Ford-Cortina Motor. Da Herr Koc auch LKW’s produzierte, übertrieb er mit der Qualität des Fahrgestells. Dieses war so stabil, dass es hätte auch von einem LKW sein können. Einige Esel (keine menschlichen) fanden Geschmack an der Fiberglaskarosserie und knabberten dran. Obwohl diese Karosserietechnologie damals weltweit im Einsatz war und solche Negativmeldungen nur aus der Türkei entstammten, ist wahrscheinlich auf die Zahl der Esel in den Städten, in der damaligen Zeit, zurückzuführen. So gab es oft Fotos von durchlöcherten Anadol’s. Es wurde auch die Vorschrift erlassen, dass man einen Feuerlöscher dabei haben musste. Die Karosserie war nämlich sehr leicht entflammbar. Die Feuerwehr brauchte man nicht anrufen. Das Fahrzeug brannte nämlich innerhalb weniger Minuten komplett aus.

Crashtest wurden mit Anadol nicht gemacht. Ein Türke fährt kein teures Auto gegen die Wand, auch nicht mit einem Dummy drin. Mag auch ein Grund dafür sein, dass die kanadische Rockband „Crash Test Dummies“ in der Türkei nicht so gut ankamen.

Übrigens hatte jemand vor kurzem erst ausgerechnet, was ein Anadol damals, umgerechnet auf heutige Verhältnisse kosten würde. Dabei hat er wirklich alles was an Geldentwertungen, Inflation etc. gab, berücksichtigt. Satte 42.000 Euro !

Anadol wurde bis 1984 produziert. 84.000 wurden in der ganzen Zeit verkauft. Übrigens wollten die Briten das Fahrzeug in Neuseeland weiter produzieren. Noch heute sollen einige dieser Fahrzeuge auf neuseeländischen Straßen fahren, wie auch in der Türkei. In der Türkei sind viele Pick-Ups noch intakt. Diese basieren auf die für Personen gebaute Versionen, die in der Mitte einfach abgesägt wurden.

„Devrim“ war das erste Auto aus türkischer Produktion. Wurde 1953 als Prototyp gebaut und ging nie in Produktion. Danach folgte wohl noch eine Marke mit dem Namen „Nobel“, aber die Produktion wurde noch im selben Jahr eingestellt. Dann kam der große „Anadol“.

Vodafone Türkei Flat
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte dich auch interessieren …