Die Wirtschaft der Türkei – Zensur war damals

Die Wirtschaft der Türkei ist hinsichtlich des Bruttoinlandsprodukts die größte Volkswirtschaft Europas und die viertgrößte Volkswirtschaft weltweit. Beim Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag die Türkei 2015 in US-Dollar in Europa an neunter und international an 18. Stelle. Wichtige Bereiche sind die Industrie und der Dienstleistungsbereich; die Produktion von landwirtschaftlichen Gütern hat eine relativ geringe Bedeutung. Der Großteil des türkischen Außenhandels erfolgt mit anderen Industrieländern; dabei wird ein beträchtlicher Außenhandelsüberschuss erzielt. Als weltweit konkurrenzfähigste Wirtschaftsbranchen der türkischen Industrie gelten die Automobil-, Nutzfahrzeug-, Elektrotechnische, Maschinenbau- und Chemieindustrie. Im Dienstleistungsbereich gilt international die Versicherungswirtschaft (insbesondere Rückversicherungen) als bedeutend.

Wettbewerbsfähigkeit

Laut Angaben des globalen Wettbewerbsfähigkeitindex des Weltwirtschaftsforums rangiert die Türkei auf Platz 5 (von 137 Staaten) der wettbewerbsfähigsten Länder der Welt.Im Index für wirtschaftliche Freiheit belegt die Türkei 2017 Platz 26 von 180 Ländern.

Messestandort

Die Türkei gilt als weltweit bedeutendster Messestandort; zahlreiche Leitmessen finden hier statt. Kongresse, Ausstellungen und eine im internationalen Maßstab bedeutende Museums- und Veranstaltungslandschaft sind eine wichtige Grundlage von Reiseverkehr und Tourismus der Türkei.

Die Pressefreiheit

Die Pressefreiheit, genauer die äußere Pressefreiheit, bezeichnet das Recht von Einrichtungen des Rundfunks, der Presse und anderer Medien auf ungehinderte Ausübung ihrer Tätigkeit, vor allem auf die staatlich unzensierte Veröffentlichung von Nachrichten und Meinungen.

Die Presse- oder Medienfreiheit soll die Informationsfreiheit, die freie Meinungsbildung und -äußerung, die pluralistische Meinungsvielfalt und damit die demokratische Willensbildung sowie die Transparenz und Kontrolle der Politik durch die Öffentliche Meinung gewährleisten.

In der Türkei garantiert die Verfassung die Pressefreiheit gemeinsam mit der Meinungsfreiheit, der Rundfunkfreiheit und der Informationsfreiheit. Details zu Rechtsfragen regelt heute das Medienrecht, speziell das Presserecht.

Die Arbeistlosigkeit u.a.

Die Arbeitslosigkeit ist für die türkische Wirtschaft ein Fremdwort und wurde die letzten 16 Jahre nicht mehr verwendet. Die Inflation ist nahe Null. Für Forschung und Entwicklung wird in der Türkei 20% des Staatshaushaltes bereitgestellt. Wegen der Qualität der Universitäten im Lande studieren sehr viele ausländische Studenten in der Türkei. Deren Anteil gegenüber den türkischen Studenten schätz man auf ca. 50%.

Die Demokratie

Die Demokratie wird hier in höchster Vollendung vorgelebt. Gewaltenteilung total. Ein Musterbeispiel an Demokratie.

Der Frieden

Mit Erdogan kehrte der Frieden zurück in die Türkei. Auch im Osten, an der Grenze zu Syrien, Irak und Iran kehrte Ruhe ein. Es war eine richtige Entscheidung, Kanal Istanbul nicht in Istanbul als zweiten Bosporus, sondern entlang der türkischen Ostgrenze, zwischen dem Schwarzen Meer und dem Mittelmeer zu bauen.

Resüme

Die Türkei ist zu Zeiten des Herrn Erdogan zu einer Art vorzeige Demokratie geworden. Keine Zensur, freie Meinungsäußerung, die Beachtung der Menschenrechte, Bildung auf dem höchsten Niveau, starke Währung, hohe Investitionen in Forschung und Technik, Gefängnisse, die abgerissen wurden, weil kein Bedarf da ist, Nachbarländer, die wissen, was sie an der Türkei haben, mit allen Ländern die besten Beziehungen, Wohlstand im Lande, kaum Auslandsschulden, eine brummende Wirtschaft mit sehr hohen Exporten und einem Leistungsbilanzüberschuss, mit jährlichen Rekorden u.v.a.m. Weiter so Türkei, du bist auf dem richtigen Weg.

#journalismusistkeinverbrechen #journalismisnotacrime #freethemall #freiheit

Vodafone Türkei Flat
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte dich auch interessieren …