Türkei: Kann die Inflationsrate gefälscht werden?

Türkstat (TÜIK) gab letzte Woche die aktuelle Inflationsrate (24,52%) der Türkei bekannt. Diese fiel höher aus als von Ankara erdacht und erhofft wurde. Nur, die Zahl löste auf beiden Seiten erstaunen aus. Während Ankara staunte, warum die Steigerung in einem einzigen Monat, nicht wie erhofft 3,30%, sondern 6,5% betrug, staunte das Volk auch nicht schlecht, warum die Quote so niedrig war, wo doch fast alles um 100% teurer wurde, in den letzten Monaten.

Während Fälschungstheorien nur so durch die Luft flogen, wurde auch noch der stellvertretende Direktor von Türkstat entlassen. Wer in Ankara solche Dinge entscheidet, braucht dringend einen Berater, der jede Handlung vorher genehmigt.

Wie kann man einen Tag nach der Verkündung der Inflationsrate, die alle Seiten ins Staunen versetzte, überhaupt einen der leitenden Personen entlassen?

Sicher hatte der Mann mit dem ganzen nichts zu tun, aber gut, dass es ihn gab, so konnte man noch bestärkt daran glauben, dass da etwas faul war.

Sicher ist dem nicht so. In der Abteilung arbeiten über 300 Personen. Kann man bei so vielen Leuten Verschwiegenheit voraussetzen, wenn man etwas krumm machen wollte? Sicher nicht! Nicht in der Türkei, wo jeder jedem alles im Vertrauen weitererzählt.

Sicher, an der Zusammenstellung des Warenkorbs, die man zur Errechnung der Inflation nimmt, ändert man jedes Jahr (einmal) was, aber die Überschriften und was drin ist im Korb, ist öffentlich. Es gibt Schräges, aber doch scheint alles im Rahmen zu sein.

Jetzt könnte man sich fragen, was ist, wenn die gesammelten Zahlen falsch eingegeben wurden? Möglich ist alles, aber über 300 Mann und Frau auf Linie zu bringen und zum Fälschen zu bewegen, schein doch ein etwas verwegener Gedanke zu sein.

Ich möchte jetzt die Regierung bzw. die Türkstat nicht in Schutz nehmen, aber doch scheint alles normal zu sein. Warum die Verteuerungen am Markt an die 100% betragen, aber die Inflationsrate niedriger ausfällt? Muss man alles verstehen? ?

Mich macht etwas anderes stutzig.

Der neue stellv. Direktor von Türkstat kommt vom Energie Ministerium. Der Chef des Ministeriums war, bis zu den Wahlen am 24. Juni der Schwiegersohn von Herrn Erdogan, der jetzige Finanz- und Schatzamtsminister Albayrak. Die Türkstat ist außerdem dem Finanzministerium untergeordnet.

Vodafone Türkei Flat
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte dich auch interessieren …