Afghanistan – Der Westen darf sich nicht einmischen. Ich sage Dir warum.

Der Taliban, das sind hässliche Männer mit dicken langen Bärten und mit Hirnen noch aus dem Mittelalter. Ihnen wird bald ganz Afghanistan gehören, aber wie kann das passieren, wenn man bedenkt, dass sie gerade mal 60.000 hässliche Männer stark sind. Dem gegenüber stehen eine gut ausgebildete und waffenmäßig gut bestückte Armee von 180.000 Männern ohne Bärte. Nicht nur das, wir reden hier von 38.000.000 Afghanen, die angeblich bald unter der Taliban leiden werden. Wie kann das sein? Wie können nur 60.000 in diesem riesigen Land über 38 Millionen Menschen bestimmen, wenn die meisten dieser das nicht gutheißen? Warum währen sie sich nicht. Die Armee soll nicht motiviert genug sein.

Was soll das heißen, nicht motiviert? Was muss man tun, damit die an sich glauben und kämpfen, oder wollen sie auch, dass die Taliban alles einnimmt und das Sagen hat. Ich finde, in solch einer Situation sollte die westliche Allianz, die keine ist, sich nicht einmischen. Reden kann man mit den Leuten nicht. Da ist zu viel Bart im Spiel. Außenminister und Komödiant Maas droht mit der Streichung der deutschen Hilfe von jährlich 450 Millionen Euro. Damit droht er den Taliban, die den 50 Milliarden USD Drogenmarkt von Afghanistan bald alleine beherrschen werden. Sicher haben sich die Taliban herzlich darüber gelacht, als sie das hörten.

Business Webspace

Die Situation ist kaum zu verstehen. Auch wenn mir jemand das zu erklären versucht, es wird nicht klappen. Wie können 38.000.000 zusehen, dass sie von 60.000 unterdrückt werden, wenn sie das nicht selber wollen? Zumindest einige Millionen dieser Millionen von Menschen. Klar tun mir die Frauen leid, die am meisten darunter leiden werden, nur, wenn sie selber sich nicht organisieren und was dagegen tun können, wird es doch nicht so schlimm kommen, wie wir uns das ausdenken. Vielleicht doch, aber einmischen muss sich der Westen da nicht mehr. Wen möchte man vor wem beschützen? Die 38 Millionen + die 60.000 sind alles Glaubensbrüder- und Schwestern und der Westen wird niemals dahinter steigen, wer vor wem zu retten ist. Bei den Helfern, die in den letzten Jahren bei den westlichen Kräften dort gewirkt haben, sehe ich das ein. Sie sind Feindbilder, aber den Rest in gut und böse zu unterteilen, ist ein Glücksspiel.

In Deutschland gibt es 30.000 auszuweisenden Afghanen, die aus verständlichen Gründen nicht mehr ausgewiesen werden (können). Klingt makaber aber, diese werden der Taliban auch dankbar sein, denke ich.

Sorry, dass ich so offen und geradeaus meine Meinung sage, was hart klingt. Es ist aber meine Realität. Jeder Soldat, der dahin geschickt wird und getötet wird, ist einer zu viel und unnötig.

Vodafone Türkei Flat
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte dich auch interessieren …