Erdogan wählen drei Typen von Menschen. 1. … 2. … 3. …

Die Fähren fuhren täglich 28.000 Fahrzeuge täglich hin und her und das für 30 Lira pro Fahrzeug. Die fahren immer noch. Wie soll die Auslastung auf 46.000 Fahrzeuge hochgeschraubt werden? ;) Niemals!

Recep Tayyip Erdogan und ich werden schon längst unter der Erde sein, sogar von den Würmern zerfressen, aber die türkische Nation wird immer weiter bezahlen. Für die Straßen, Brücken, Tunnels, über vierzig Flughäfen u.v.a.m. wofür die Türkei angeblich nichts bezahlt, aber dafür all die aufgezählten Bauten bekommen hat.

Die Masche ist immer gleich. Die Ausschreibung findet mit den Unternehmen statt, die am Ende die angeblich korrekt durchgeführte Ausschreibung bekommen. Angeblich machen sich diese Unternehmen sofort an die Arbeit suchen nach Finanzierungen aus dem Ausland. Natürlich bekommen sie diese nicht. Also springen die Staatsbanken der Türkei, sprich, die türkischen Bürger, die mit ihren Geldern die Kassen dieser Banken füllen, ein. Ob diese Kredite dann irgendwann mal zurückgezahlt werden, steht ebenfalls in den Sternen. Jedenfalls sind die Milliarden TL aus den Rentenfonds der Militärs, die übergangsweise für das Megaflughafen in Istanbul in Anspruch genommen wurden, vergessen worden zurückzuzahlen. Der harte Kern der Kumpanen von Erdogan müssen nicht zurückzahlen. Egal, also haben die Bürger über die Banken das ganze Projekt vorfinanziert.

Business Webspace

Jetzt zünden wir die Stufe zwei:

Nach der Fertigstellung des Projektes komplett ohne Eigenmittel, wobei genau das Gegenteil der Fall sein müsste, zünden wir den eigentlichen, den lukrativeren Teil ein. Die Erbauer, zumeist Cengiz Holding, das ist der, der gesagt hatte „Wir f.cken das Volk, während wir in ihre Augen schauen!“, bekommen als Betreiber auf 30-40 Jahre, eine Auslastungsgarantie. Diese liegt weitab von Gut und Böse und zwar für alle Bauten, die ganz oben aufgezählt wurden. Es ist noch nie vorgekommen, dass irgendeines dieser Projekte von alleine die vorgesehenen Soll-Zahlen erreicht hätte. Ausnahmslos alle defizitär. Macht doch nichts, die türkische Bevölkerung zahlt ohne zu Mucken.

So zahlt man z.B. beim Istanbuler Flughafen den Differenzbetrag zu den vorgesehenen 150 Millionen Passagieren. Laut einer Meldung der staatlichen Anadolu Nachrichtenagentur benutzten innerhalb der ersten drei Jahre nach der Eröffnung, gerade mal 103 Millionen Passagiere den Flughafen. Rest kann man sich denken. Geld drucken 7/24 an 365 Tagen.

Gerade ist die Canakkale Brücke über die Dardanellen Meerenge fertig gestellt worden. Die Benutzung soll 200 TL kosten. Das die Lohn, die ein Tagelöhner auf dem Feld in einem Agrarbetrieb bekommt. So habt Ihr eine Elle, ob der Betrag für türkische Verhältnisse teuer oder günstig ist.

Die erste Woche nach der Eröffnung war kostenlos. Ab jetzt wird bezahlt. Ratet mal, wie viele Fahrzeuge an einem Tag, nach den offiziellen Zahlen über die Brücke gefahren sind? Dem Erbauer wurden täglich 46.000 Fahrzeuge zugesichert. Es fuhren gerade mal 6.000 Fahrzeuge. Rest wird der Staat, sprich, der Bürger mit seinen Steuern ausgleichen. Auch der, der nicht drüber fährt, zahlt am Ende mit, als wäre er drübergefahren.

So, merkt Ihr jetzt, wie ruinös 20 Jahre Erdogan für die Türkei waren und sind. Für all die Bauten Jahrzehnte bezahlen und dem Mann die Wählerstimmen geben, weil er sie angeblich gebaut hat. Hat er ja auch. Für sich und seine Kumpanen, die auf Generationen ausgesorgt haben und das, zumindest auf dem Papier, völlig legal. Wer ihm weiter die Stimme gibt, ist entweder einer der wenigen Profiteure, einer der unter der AKP etwas Krummes gemacht hat und Angst hat, dass ein anderer regiert, bei dem Recht und Ordnung herrscht, oder der Mensch ist einfach nur… na ja, nicht ganz gescheit. Punkt!

Vodafone Türkei Flat
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte dich auch interessieren …