Türkei – Nicht nur keine Sanktionen gegen Russland, sogar Investition werden dort getätigt.

Was für Sanktionen? Gegen Russland? Türkischer Weißwarenhersteller investiert 220 Millionen Euro in Russland. Ich denke, die Amerikaner werden nichts dagegen haben, zumal sie eine bereits, im Rahmen der Sanktionen gegen Russland, brachliegende amerikanische Investition, in gutes Geld umgewandelt haben. Das US-Unternehmen Whirlpool verkauft sein Weißwarenherstellungswerk in Russland, an die türkische Firma Arçelik. Das Werk stellt 2,8 Millionen Einheiten im Jahr her und beliefert Russland und die angrenzenden Länder mit Kühlschränken und Waschmaschinen. In dem Werk arbeiten 2.500 ArbeiterInnen.

Die türkische Produktionsstätte von Whirlpool hatte Arçelik berets in 2021 für 78 Millionen Euro gekauft. Dort werden für den Inlandsmarkt der Türkei und Europa 2,7 Millionen Einheiten Kühlschränke und Waschmaschinen hergestellt.

Business Webspace

Arçelik ist die Top-Marke der Türkei mit Weltruf. Auch die Billigmarke BEKO u.a. gehört zu ihnen. Das Unternehmen nimmt in der rein türkischen Industrielandschaft außerdem eine besondere Position ein und macht bei den Patenten in der Türkei, fast fünfzig Prozent der gesamten Patentanmeldungen aus.

Das Unternehmen hatte letztes Jahr 46 ausländische Beteiligungen, mit einem Weltmarktanteil von ca. 5% bei Weißwaren. Damit steht das Unternehmen an 7./8. Stelle und möchte schon in den nächsten Jahren durch Zukäufe unter die Top 3 kommen.

 

Vodafone Türkei Flat
Kaltstart X - Das Buch von Ahmet Refii Dener

Das könnte dich auch interessieren …